Achtung: Betrüger von fine-love.net auf Sextreffs unterwegs!

mit eine rbetrugsmasche sollen mitglieder auf fine-love.net abgeworden werben

Weiße Schafe gibt es viele in der Herde, nur leider auch immer mal wieder einige Schwarze Schafe, welche versuchen an die Wolle Ihrer Herde zu kommen, so ist es aktuell auch wieder auf vielen Sextreffs im Netz der Fall, wo die Schwarzen Schafe durch die Plattform fine-love.net repräsentiert werden. Aktuell versuchen Handlanger dieser Plattform die Mitglieder der entsprechenden Portale mit fingierten Nachrichten, gestohlenen Zahlungsdaten und erfundenen Geschichten auf das genannte Portal zu bringe, auf welchem es angeblich sofort ein heißes Sextreffen zu verabreden gibt. Ich habe die Masche eine Zeit lang mitgespielt, die Hintermänner der Plattform unter die Lupe genommen und möchte Euch nun warnen, damit Ihr nicht auf diese reinfallt.

Handlanger von fine-love.net wollen User locken

fine-love.net

Vor der Plattform fine-love.net solltet Ihr das Weite suchen!

Solltet Ihr aktuell auf einem Deutschen Sextreff eine Nachricht von einem weiblichen Mitglied oder einem männlichen Mitglied (welches sich ggf. als weibliches Mitglied ausgiebt) angeschrieben und in der Nachricht darauf hingewiese werden, dass das entsprechende Mitglied ab sofort nur noch auf fine-love.net anzutreffen ist und man sich dort doch auch anmelden sollte, haben die Abzocker auch Euch im Visier. Meistens wird in der Nachricht noch von den angeblichen Vorteilen des Portals geschwärmt und natürlich wird einem ein schnelles Kennenlernen versprochen. Viele Männer fallen leider auf diese Masche rein und merken dann anschließend auf der Plattform, dass es das entsprechende Mitglied dort gar nicht gibt und dass die Preise ziemlich gepfeffert sind. Aktuell scheinen wirklich viele Nutzer betroffen zu sein, es gibt eine ganze Menge von aktuellen Beiträgen zum Thema, zum Beispiel auf der Seite „Single-Netzwerke“. Allerdings kann man teilweise sogar noch von Glück sprechen wenn man nur ein wenig Geld auf der Plattform loswird, einige geprellte User haben uns nämlich von einem noch größeren Schaden berichtet…

Geklaute Zahlungsdaten, Philippinische Scheinfirma & laufende Strafverfahren

Dass man auf einen Fake reingefallen ist kratzt schon genug am Ego, schlimmer wird es wenn man auf fine-love.net dann auch noch Geld ausgegeben hat, ganz dicke kommt es aber für die User, dessen Zahlungsdaten nach einer Bezahlung bei fine-love.net plötzlich dafür benutzt werden, um von den Betrügern Premium-Accounts bei anderen Sextreffs zu eröffnen, mittels welchem wiederum weitere Opfer geködert werden. Diese Masche ist als handfester Betrug einzsuchätzen und laut einigen Insidern sind bei der Staatsanwaltschaft Offenbach bereits einige Ermittlungsverfahren eröffnet wurde. Ob Aussicht auf Erfolg besteht können wir noch nicht genau sagen, zwar gibt die Firma auf Ihrer Homepage eine philippinische Adresse an, doch laut Staatsanwalt bestehen berechtigte Zweifel daran, dass die Firma Ihren Hauptsitz auf den Philippinen hat, vielmehr wird vermutet, dass der Ort der überwiegenden Leistungserbringung in Deutschland zu suchen ist. Wir werden dies natürlich weiterhin im Auge bahlten und Euch umgehend informieren, sollte sich diesbezüglich etwas bewegen!

 

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>