Mehr als 30% der Mitglieder nutzen Ihren Sextreff mobil

immer mehr mitglieder nutzen ihren sextreff mobil

Das mobile Internet macht auch vor der Sextreff-Szene nicht halt, laut einer aktuellen Studie nutzen bereits mehr als 30% aller Mitglieder entsprechender Plattform Ihre mobilen Endgeräte um nach einem Sexpartner zu suchen. Dies ist für den Nutzer natürlich sehr vorteilhaft und bequem, die Betreiber der entsprechenden Plattformen stellt dies aber vor immer neue Herausforderungen, müssen die Seiten doch fit für allerlei verschiedene Endgeräte gemacht werden. Welche Vorteile es für den Nutzer gibt und wie zufrieden diese mit den mobilen Versionen der Plattformen sind, bereite ich anhand der Studienergebnisse nachfolgend leserlich auf.

Mobile Nutzung von Sextreffs steigt immer weiter

Im vergangenen Jahr waren es noch knapp 25% aller Mitglieder welche sich auf Ihrem favorisierten Sextreff zumindest von Zeit zu Zeit von einem mobilen Endgerät eingeloggt haben, in diesem Jahr ist die Nutzerzahl schon auf etwas über 30% gestiegen, wobei allerdings davon auszugehen ist, dass die Anzahl der mobilen Nutzer in den folgenden Jahren noch deutlich steigen wird. Dies liegt aus Sicht der Nutzer auch nahe, denn Dank des immer weiter ausgebauten Netzes für mobiles Internet kan man nun quasi überall auf der Welt von jedem erdenklichen Ort nach einem Sexpartner suchen, vorausgesetzt es gibt eine mobile Internetverbindung, was zumindest in Deutschland mittlerweile nahezu flächendeckend der Fall ist. Spontane Sextreffen können bequem von Unterwegs verabredet werden und man braucht auch keine Angst mehr haben dass die Frau zu Hause den Computer durchwühlt und eventuell den ein oder anderen Hinweis auf die erotischen Ausflüge des Gatten findet. So vorteilhaft dies für die Nutzer aber auch sein mag, die Betreiber der entsprechenden Plattformen stellt dieses veränderte Nutzerverhalten vor immer neue Herausforderungen.

Betreiber arbeiten mit Hochdruck an mobil nutzbaren Versionen

Die größte Herausforderung der Betreiber ist sicherlich, Ihre Plattformen fit für das mobile Internet bzw. für die vielen verschiedenen Endgeräte zu machen. Mittlerweile gibt es hunderte wenn nicht sogar tausende solcher Endgeräte, welche nicht nur mit verschiedenen Auflösungen daher kommen, sondern auch mit verschiedenen Betriebssystemen. Auf all diesen Endgeräten sollte das entsprechende Portal natürlich gleich gut nutzbar sein, was aber leider ziemlich schwierig zu bewerkstelligen ist. Doch die Betreiber haben die Zukunft des mobilen Internets glücklicherweise nicht unterschätzt und werkeln fleißig daran Ihre Angebote fit für das neue Zeitalter zu machen, was laut den letzten Umfragen zu diesem Thema allerdings bisher noch nicht sonderlich gut gelungen ist. Nur knappe 20% der mobilen Nutzer sind mit der mobilen Version Ihrer Plattform zufrieden, die restlichen 80% bemängeln hauptsächlich eine umständliche Bedienung und das Fehlen vieler Features, welche es auf der Web-Variante gibt und mobil nicht nutzbar sind. Es gibt also noch viel zutun, ich bleibe natürlich an dieser Sache dran und halte Euch auf dem Laufenden, sollte es diesbezüglich etwas Neues zu berichten geben.

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>