Fakes erkennen

fakes erkennen leicht gemacht

Sogenannte Fakes gibt es leider auf jedem Sextreff im Internet, selbst wenn eine Plattform damit wirbt zu 100% frei von Fakes zu sein, ist man vor diesem Unkraut leider nicht sicher. Viele Plattformen geben sich zwar wirklich Mühe Anmeldungen von Fakes zu unterbinden oder diese zumindest kurz nach der Anmeldung wieder von der Plattform zu entfernen, doch ganz ausrotten kann man dieses Übel leider nie. Damit Ihr wenigstens nicht auf die sogenannten Fake-Profile hereinfallt, gebe ich Euch nachfolgend mal einige Tipps, wie man diese erkennt und sich somit jede Menge Ärger erspart.

Was sind Fakes?

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Fakes um Profile, hinter denen nicht die Person steht die zum Beispiel anhand des Bildes zu erkennen ist, auch suchen Fakes keine realen Sextreffen. Man hat es bei einem Fake also mit einem unechten Profil zu tun, welches in der Regel auch nichts Gutes im Schilde führt. Fakes werden aus vielen verschiedenen Gründen angelegt, zum Beispiel vom Betreiber eines Sextreffs selbst, um die männlichen Mitglieder dazu zu animieren eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen. Auch Webcam Girls, Telefonsex Damen oder Hobbyhuren erstellen sich oftmals Fake-Profile auf den verschiedensten Platformen, mit diesen versuchen Sie dann die männlichen Mitglieder von der Plattform auf Ihr eigenen Angebot zu locken. Dann gibt es da auch noch die bekannte Nigeria Connection, welche versucht den Männern mit an den Haaren herbeigezogenen Geschichten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Diesbezüglich ist die Nigeria Connection sehr einfallsreich, in den meisten Fällen wird aber Liebe vorgegaukelt und wenn erst mal das Geld für ein Flugticket da ist, dann wird geheiratet, wer es glaubt wird seelig!

Wie erkennt man Fakes?

fake-bild mit amerikanischen steckdosenWas Fakes sind hätten wir nun geklärt, doch wie erkennt man diese? Eigentlich ist dies ganz einfach, denn die meisten Fake Accounts werden immer wieder nach dem selben Muster angelegt. So werden die Bilder für die entsprechenden Accounts meistens aus dem Internet geklaut, wobei sich die Ersteller hauptsächlich auf Seiten aus den USA bedienen. Auf den Bildern sind dann häufig amerikanische Steckdosen und Türknäufe (s. Beispielbild) zu sehen, was nicht gerade dafür spricht es mit einem Mitglied aus Deutschland zutun zu haben. Auch wenn eine Frau versucht Euch von der Plattform zu locken sollte man vorsichtig sein, denn eigentlich sollte es doch keinen Grund geben die soeben begonnene Unterhaltung auf einer anderen Platform fortzuführen oder? Auch wenn man eine kostenpflichtige 0900 Nummer anrufen soll, müssen sofort alle Alarmglocken bimmeln, denn welche Frau hat schon eine 0900 Nummer wenn Sie nicht gerade in der Telefonsex-Branche arbeitet? Wenn man schon diese auf den ersten Blick banalen Dinge beachtet, wird man die meisten Fakes auf Anhieb erkennen haben und auf diese in Zukunft auch nicht mehr reinfallen, haltet Euch einfach an diese Tipps und Ihr könnt in Zukunft wesentlich sicherer nach einem Sextreffen Ausschau halten!

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>